Megadungeon – Das Dorf Kirke

Das Dorf Kirke

Auf der linken Seite ist das Dorf Kirke. Daneben der alte Wall aus dem dann der Königsweg wurde. Im rechten Teil der Karte sind die Ruinen von Behemot sowie die noch gut erhaltene Pyramide der Asmodee sichtbar. Sowohl die verlassene Stadt Behemot als auch die Pyramide sind großteils unerforscht.

Das Dorf - Kirke

Taverne zum Silbernen Aal: Es herrscht hier fast immer raues Durcheinander und reges Treiben. Männer streiten und raufen zu später Stunde. Ein schroffer Ton ist an der Tagesordnung. In einer Ecke tanzen Sklavenmädchen. In einer anderen Ecke stehen Tische für Glücksspiele.

Gemeine Stallungen: das längliche Gebäude mit Flachdach ist Unterbringung für Reittiere und Sattelzeug. Es befinden sich jederzeit 1-2 unbewaffnete Lakaien hier.

Gemeines Lagerhaus: Händler und andere Reisende, die größere Mengen an Waren mit sich führen, können diese hier einlagern. Diese Waren können hier am Markt zum Verkauf angeboten werden oder zum nächsten Ort weiter transportieren. Die Doppeltüre ist mit einer schweren Kette und einem riesigen Schloss versehen, dessen Schlüssel der jeweils diensthabende Wachoffizier besitzt. Im inneren des Lagerhauses befinden sich zwei Wagen, ein Karren, einigen Kiste, Fässer und Ballen. Verschiedene Lebensmittel, Stoffe, Pfeile, Bolzen, Salz und 500 L Wein.

Haus des Bürgermeisters: Der Verwalter des Dorfes wohnt hier. Er trägt normale Kleidung (keine Rüstung), besitzt einen Dolch den er immer mit sich trägt. Er teilt sein Büro im Erdgeschoss mit seinem Lakaien (und Schreiber). Die Wohnräume befinden sich im ersten Stock. Dort steht normale Einrichtung (Bett, Kommode, Spind, Tisch, Stühle, Teppich, etc.). Der Bürgermeister trägt immer 3w6 Silbermünzen bei sich.

Private Wohnhäuser: Es gibt mehrere kleine Wohnungen und Wohnhäuser im Dorf. In jedem Haus ist herkömmliche Einrichtung (Bett, Kommode, Stühle, Tisch, Kochstelle, etc.). Zu finden sind jeweils 4w10 Kupermünzen oder alltägliche Gebrauchsgegenstände.

Huf- und Waffenschmiede: Das Gebäude ist so hoch wie die Stallungen. Im unteren Stockwerk stehen eine Esse, ein Blasebalg und zahlreiche schwere Werkzeuge. Hier werden Pferde und Maultiere beschlagen. Manchmal werden auch Waffen geschmiedet, Rüstungen repariert und andere Schmiedearbeiten verrichtet. Der Schmied hat zwei Gehilfen (alle drei in Lederrüstung). Es finden sich zwei Schwerter, ein Streitkolben, ein Kettenpanzer in Menschengröße und 4 schön verarbeitete Dolche in der Schmiede. Im oberen Stock sind die Wohnräume des Schmieds, seiner Familie und seiner Gehilfen (normale Einrichtung). In einem Krug versteckt befinden sich 4w10 Silbermünzen.

Kaufmann: In diesem niedrigen Gebäude sind alle Ausrüstungsgegenstände zu kaufen die man täglich brauchen kann. Waffen, Rüstungen und Reittiere sind hier nicht erhältlich. Wird nach solchen Waren gesucht schickt er die Kunden nach nebenan. Der Kaufmann kauft Waren auch an (60% vom Listenpreis). Seine Frau und seine zwei Kinder leben im selben Haus in einer kleinen Wohnung.

Händler: Hier stehen alle Rüstungen Rüstungen und Waffen, sowie Großhandelsmengen an Waren wie Salz, Gewürzen, Stoffe, Tücher, seltene Hölzer etc. zum Verkauf. Der Händler kauft Waren an (50% vom Listenpreis). Für Felle und Pelze zahlt er 100% vom Listenpreis. Er lebt im oberen Stockwerk mit seinen zwei Söhnen. Dort versteckt er unter dem Holzboden 500 GM und 1110 SM.

Wachturm: Das höchste Gebäude im Dort, direkt am Wall gebaut. Der Turm verfügt über gute Verteidigungseinrichtungen. Er beherbergt bis zu 3 bewaffnete mit Lederrüstung, Bogen und Schwert. Außerdem ist der diensthabende Wachoffizier zumeist hier anzutreffen. Im Erdgeschoss stehen Stühle, ein Holztisch, ein paar Regale. Hier wird meistens Karten gespielt. Im 2. und 3. Stock sind die Wachsoldaten untergebracht. Das oberste 4. Stockwerk enthält Vorräte von 200 Pfeilen, einigen Felsbrocken, 2 Ölfässern und 12 Speeren.

Herberge: Der lange, niedrige Bau besitzt 3 Privaträume und einen großen Gemeinschaftsschlafraum für zirka 12 Personen. Diener und Lakaien schlafen eigentlich immer in den Stallungen. Die Privaträume kosten 1 GM pro Nacht, im Gemeinschaftsschlaufraum 1 SM. Der Wirt lebt mit seiner Familie auf dem kleinen Dachboden der Herberge.

Wirtshaus vom Alten Hogor: Dieser Ort wird von den Reisenden und Einwohnern von Kirke sehr gerne aufgesucht. Das Essen ist ausgezeichnet und auch die Getränke sind gut und nie zu knapp eingeschenkt. Hier herrscht abends immer Hochbetrieb (5 bis 25 Personen). Tagsüber ist die Taverne fast immer leer (max. 4 Personen). Serviert wird Ale, Bier, Wein, Met, Rindentee, Brot, Pudding, Suppe, Eintopf, Geflügel, Braten, Heisse Pastete, Käse, Obst. Der Schankwirt erzählt oft von den Ländern außerhalb des Dorfes, wenn er sich mit einem Gast unterhält und auf sein Wohl trinkt. Er ist bekannt, dass er für ein Met nichts übrig hat. Dem Bier ist er jedoch sehr zugetan. Die Wirtsfamilie schläft auf dem kleinen Dachboden.

Namen:

  • Benedikt
  • Ahmed
  • Reinhard Hengst
  • Luis
  • Degener
  • Rainer
  • Janik
  • Steven
  • Storck
  • Anna
  • Glatz
  • Mia Tischler
  • Tatjana Heun
  • Nico
  • Curths
  • Phemolas
  • Maluen
  • Bergaen
  • Isen
  • Gelasa
  • Nohluuen
  • Tair
  • Nohen

Überarbeitete Skizze, Original von Dyson Logos.

Megadungeon – Dungeon B – Die Pyramide der Asmodee

Dungeon B – Oberirdisch und 1-3 Etagen unter der Erde

  • Asmodee – Eine Pyramide, die Gruft bzw. Grabkammer des alten Herrschers Pharao Zehenit, sowie ein Friedhof. Die riesigen Statuen einer alten Kultur – dem (agyptischen?!) Volk der Asmodee.

Bewohner / Inhaber: Untote, humanoide Kreaturen, unintelligente Monster, Konstrukte, möglicherweise außerirdische Lebensarten

Örtliches Erscheinungsbild: isolierte altertümliche Ruine, Stufenpyramide, versteckte Ruine, versteckter Tempel, Katakomben, tiefere Gewölbe

Gerüchte:

  1. Unterhalb der Pyramide soll ein weitläufiges Tunnelsystem sein.
  2. Außerirdische Lebensformen sollen die Pyramide vor Jahrtausenden gebaut haben.
  3. Fremdartige Relikte sollen in den Schatzkammern der Pyramide verborgen sein.
  4. Die Ausgrabungen der anderen Königreiche sind bereits in die Tunnelsysteme vorgedrungen und suchen nach Schätzen.
  5. Eine mächtige Waffe soll in der Pyramide verborgen sein.
  6. Die Pyramide kann in ein Raumschiff transformiert werden.

Die riesigen Statuen (im Außenbereich): mit grotesken Steinköpfen, brüchige Steinwände, massive Steinblöcke, armdicke Pflanzen / Wurzeln

Die Gänge: Staub in der feuchten Luft, dicke Wurzeln durchbrechen die Steinblöcke, verblichene Wandmalereien, 10 Fuß breit und 10 Fuß hoch

Totenkammern / Bestattungskammern: brüchige aufeinander gestapelte Krypten, eingedrungene Wurzeln, aufgebrochene Krypten, mumifizierte humanoide Kreaturen

Die Opfergruben: von Laub und Unrat versteckte Gruben, gefährlich tiefe Abgründe (Sturzgefahr), überall Laub, Staub und Schmutz

Innere Tunnel: enge Tunnel, stark verschmutzt, Symbole mit Blut befleckt, 5 Fuß breit und 5 Fuß hoch

Grabgewölbe: vergoldete Säulen bis zur Decke, Wandmalereien von Opferungen, Statuen aus Obsidian mit Tierköpfen

Die Maschine: donnernd grollende Steingetriebe, riesige Eisenscheiben und Zahnräder, komplexe Mechaniken und rostige Ketten verlaufen in die Gesteinsblöcke, angetrieben durch Menschenkraft

Geheime Kammer: Malerei auf Säulen, hunderte Kreaturen die zwischen den Mauern zerquetscht werden, groteske Säulen, ein Stein-Altar in der Form einer Klaue mit sieben Fingern, könnte auch ein Thron sein

Thronsaal: blutbefleckte Säulen, dämonisch grinsende (hohläugige) Statuen, vielarmige Statue einer Gottheit, Thron mit goldenen Glyphen

Himmelstempel: vielarmige Statue einer Bestie (Gottheit), davor ein brauner (ausgetrocknetes Blut) Altar, tiefer Schacht führt zig Meter in die Tiefe,

Dungeon-B - Die Pyramide der Asmodee

Die Skizze des Dungeons stammt von Dyson Logo.

La piramide de Kukulkan vista desde el templo de los guerreros de Chichen-Itza (The Pyramid of Kukulcan seen from the Temple of the Warriors at Chichen-Itza)

El Castillo (The Kukulkan Temple) of Chichen Itza, mayan pyramid in Yucatan, México

Dungeon-B-Pyramide-Bild-3 Dungeon-B-Pyramide-Bild-4

9th-10th century, Chichen-Itza, Mexico --- Pyramid of Kukulkan seen from Temple of the Warriors --- Image by © Royalty-Free/Corbis

Megadungeon – Aufbau und Anordnung

Woraus setzt sich der Megadungeon zusammen / Ideensammlung

Oberhalb befindet sich das Dorf Kirke, die verlassenen Ruinen der Stadt Behemot (inkl. Kanalisation) bzw. das Königreich mitsamt den Jagdgründen.

Darunter befinden sich zahlreiche Etagen von Ruinen, Stadtteilen, Tunnelsystemen, Zwergenminen, Kerkern und Teilen von noch erhaltenen Burgen und so weiter. Sogar eine vollständige Pyramide soll es geben. In der Vergangenheit haben die neuen Kulturen Ihre Bauwerke auf die alten gebaut oder diese teilweise weiter verwendet (vgl.Troja!). So entstand über diese große Fläche, das gesamte Königreich und vielleicht noch weiter, ein gewaltiger Megadungeon.

  • Dungeon A – Oberirdisch und 1 – 2 Etagen unter der Erde
    • Behemot – Die Ruinen einer vergessenen Stadt namens Behemot (benannt nach dem Feldherren Behemot), samt darunter liegender KanalisationDas Hauptquartier des Verbrechers und Sklavenhändlers namens Avandras. Irgendwo in den Ruinen der vergessenen Stadt Behemot. Ein Räuberversteck angeführt vom Banditen Barren. Irgendwo in der Kanalisation der Ruinen von Behemot.
  • Dungeon B – Oberirdisch und 1-3 Etagen unter der Erde
    • Asmodee – Eine Pyramide, die Gruft bzw. Grabkammer des alten Herrschers Pharao Zehenit, sowie ein Friedhof. Die riesigen Statuen einer alten Kultur – dem (agyptischen?!) Volk der Asmodee.
  • Dungeon C – Unter der Erde, Etage 2 / 3 / 4 / 5 / 6
    • Korad – Der unterirdische Fluss Korad verläuft bis tief hinunter in die untersten Etagen und mündet in einem gewaltigen See.
  • Dungeon D – Unter der Erde, Etage 2 / 3 / 4
    • Groomish – Eine weitläufige, hunderte Jahre alte Zwergenmine benannt nach dem Zwergenkönig Groomish.
  • Dungeon E – Unter der Erde, Etage 3 / 4
    • Moraudin – Eine Burg benannt nach dem Burgherren Moraudin mit einem mehrstöckigen Gefängnis / Kerker
  • Dungeon F – Unter der Erde, Etage 4 / 5
    • Tyraniden – Ein von fremdartigen Wesen erschaffenes Tunnelsystem, von Erdbeben zerstörte, unterirdische Höhlen und Gebäude – die Tyraniden kommen aus den Weiten des Alls.
  • Dungeon G – Unter der Erde, Etage 5
    • Arcem – Die Ruinen der Zitadelle namens Arcem. Die Urstadt auf der alles andere erbaut wurde. Die Festung wurde von Veccna dem Schrecklichen erobert. Alle überlebenden wurden gepfählt. Jetzt eine Stadt der Untoten (Ghule), Abschnitte die komplett oder teilweise überflutet sind. Der Herrscher der Stadt trug den Namen Cabello.

Megadungeon – Stufe 0 Abenteuer (Funnel) und Einstieg in die Kampagne

Als Einstieg in die Kampagne wird das Stufe 0 Abenteuer „Portal under the Stars“ aus dem DCC RPG Grundregelwerk verwendet. Gespielt wird mit 4 Stufe 0 Charakteren je Spieler. In unserem Fall 16 SC. Wahrscheinlich wird die Hälfte der Mannschaft das Zeitliche segnen ;o)

Das Erstellen der Stufe 0 Charaktere übernimmt der Online-Generator von www.purplesorcerer.com. Die fertig generierten Charakterblätter werden ausgedruckt (vielleicht laminiert) und jeder Spieler darf sich 4 Stück aus dem Stapel ziehen. Die fertig erstellten Charakterblätter (5 A4 Seiten zu je 4 SC) können hier als PDF heruntergeladen werden.

Diese 4 SC werden dann von demjenigen Spieler mit

  1. Namen versehen,
  2. Gesinnung wählen,
  3. falls möglich weitere Ausrüstung gekauft,
  4. und gespielt.

Wie bei DCC RPG üblich ist Klasse / Volk ident und wird nicht wie bei anderen Rollenspielen üblich separat bestimmt. Die SC gehen dem zufällig gewählten Beruf nach.

Hier noch der Beitrag zu den übersetzten Stufe 0 Berufen und der Verweis auf den praktischen Schnellstarter von www.rumgecrawle.de.

Den Einstieg ins Abenteuer hat Moritz Mehlem im verlinkten Blogeintrag bereits im Jahr 2013 übersetzt. Das erleichtert mir die Arbeit. Hier der übersetzte Text von Moritz.

Lange Jahre habt ihr wie all die anderen Bauern auf den Feldern geschuftet, im Sommer verschwitzt und staubig, nur um bei Wintereinbruch in eurer schäbigen Kleidung zu frieren. Die diesjährige Erntesaison ging wie gewohnt zu Ende, aber der Herbst hat dem Alten Roberts übel mitgespielt. Als ihr ihn an seinem Sterbebett besuchtet, ging sein Atem nur noch stoßweise und er faselte etwas von Sternenkonstellationen, die es nicht mehr gegeben hätte, seit er ein kleiner Junge gewsen wäre. Das letzte Mal, dass der Leere Stern am Himmel zu sehen gewesen wäre, wäre schon mehr als fünfzig Jahre her gewesen. Im Licht dieses merkwürdigen Sterns hätte sich drüben bei den alten Steinhügeln ein Portal geöffnet. Darin hätte er Juwelen gesehen, wunderbar gearbeitete Stahlspeere und emaillierte Rüstungen. Er wäre aber weggerannt, als ihn der eiserne Mann angegriffen hätte. Nun, alt und im Sterben liegend, wünschte er sich, er hätte die Chance ergriffen, ein Leben als Abenteurer zu führen.
Nun steht der Leere Stern erneut am Firmament und ein junger Mann mit genügend Mumm in den Knochen könnte sich darüber erheben, ein einfacher Bauer zu sein – wenn er nur die Chance ergreifen würde, die der Alte Roberts nicht wahrgenommen hat.
Ihr greift die Gelegenheit beim Schopf und steht nun vor den monolithischen Felsen der alten Steinhügel, unter dem sanften Licht des weiten Sternenhimmels. Der Leere Stern steht hell und deutlich genau über euch. Drei der gigantischen Steinblöcke lehnen wie zufällig aneinander und bilden ein aufrecht stehendes rechteckiges Tor von der Größe eines Mannes. Sie scheinen genau auf dem Weg des Sterns zu liegen. In dem Moment, in dem der Stern genau im Zenit über euch steht, verfängt sich sein Licht im Portal und ein schimmernder, von Steinen eingefasster Pfad wird auf der anderen Seite sichtbar. Ihr ergreift eure Mistgabeln fester als unbedingt nötig und schreitet mutig durch das Tor hindurch, das noch wenige Momente zuvor gar nicht da war; vor eurem geistigen Auge Bilder von Juwelen und brennenden Weizenfeldern…

Am Weg zur Stufenpyramide…

1-1 Das Portal: Zutritt über Geheimweg bei den Monolithen, dahinter solide Pflastersteine am Boden, 10 Fuß breit nach oben offen, unzählige in die Tür eingearbeitete Edelsteine, Falle löst aus wenn die Tür brutal geöffnet wird

1-2 Halle der Wächter: 50 Fuß breit und 40 Fuß lang, teilweise gesprungene Pflastersteine, dicke Staubschicht, schwere Steinwände 50 Fuß hoch, Pflanzenwuchs (Wurzeln), Am Ende des Raumes noch eine geschlossene Tür, vier Eisenstatuen in voller Plattenrüstung, bewaffnet mit Langspeer und in Angriffsposition

1-3 Halle des Monuments: 90 Fuß breit und 80 Fuß lang, weißer Marmorboden, schwere Steinwände 50 Fuß hoch, nach oben offen (freie Sicht auf die Sterne), eine Tür an jeder Seite, eine 30 Fuß hohe muskelbepackte Statue eines wilden Barbaren, aus tonnenschwerem grauem Granit, trägt Lederhäute als Rüstung, intelligent aussehende Augen, ein Amulett um den Hals, ein schweres Breitschwert am Gurt

1-4 Kammer der Weissagung: ein Thron aus Stein, Wände mit Lehmtafeln, fremdartige Symbole, dutzende Tafeln an jeder Wand, jede Tafel ist 1 Fuß breit, eine riesige Schlange, 10 m lang und dick wie ein stattlicher Erwachsener, mit Horn schlängelt sich um den Thron

1-5 Des Häuptlings Grab: ein muffiger, staubbedeckter Raum 50 Fuß mal 40 Fuß, 7 Nischen mit losen Knochen, rostige Waffen und Rüstungen schmücken die Wände neben jeder Nische. Totenmasken liegen unterhalb der Schädel

1-6 Das Becken: eine riesige Halle mit einem Wasserbecken, vom Boden des Beckens strahlt Licht herauf. Die Säulen in der Halle werden erleuchtet. Am Ende der Halle ist eine Tür nach Osten, die Säulen sind aus Kristall, das Becken ist 3 Fuß tief. der Boden ist pechschwarz. am Boden sind tausende Kristalle eingearbeitet die den Sternenhimmel abbilden.

1-7 Planungsraum der Generäle: eine Wendeltreppe führt in einen langen, engen Raum, eine Tür am Ende des Raums führt in den Süden, auf Regalen sind mehrere Miniaturen von Kriegern, zwei Tische mit Gebäuden und Hügeln und gegenüberstehenden Armeen stehen im Raum

1-8 Terrakotta-Armee: Türe öffnet schwer mit einem lauten Quietschen, eine enorm große dreistufige Halle, überdimensional großer Thron auf der oberen Stufe, ein Kriegsherr sitzt darauf, pulsierendes Licht strahlt aus einer kristallinen Kugel oberhalb des Throns, auf der zweiten Stufe sind sieben Generäle aus Terrakotta, auf der untersten Ebene sind dutzende Terrakotta Soldaten in Formation und voller Rüstung und Montur, bereit für den Krieg, extreme Stille

1-9 Schatzkammer: am Ende eines langen, schmalen Geheimganges, einfache Holzregale, ein Sessel, eine Schlafstelle, Beute!