DCC RPG Charakterbogen deutsch

Update: Jetzt in der neuen, überarbeiteten Version mit Behebung einiger kleiner Fehler, welche gestört haben!

Hier findet ihr von mir erstellte DCC RPG Charakterbögen aller Klassen/Völker auf Deutsch. Außerdem noch einen allgemeinen Charakterbogen (für selbst entwickelte Klassen/Völker?) und einen Charakterbogen für Stufe 0 Charaktere.

Stufe 0 – 4 Bögen auf 1 A4 Blatt:

Klassen/Völker und Allgemein:

Dungeon Dressing – wird laufend erweitert

  1. Raum #1: Altar in glänzenden Rot und Silber. Geschmückt mit Edelsteinen (20 % können entfernt werden). Auf einem goldenen Teller liegt ein abgetrennter Kopf einer Kreatur (menschlich?).
  2. Raum #2: Im Raum findest du ein Buch. Im ledernen Einband sind 13 Edelsteine eingearbeitet.
  3. Raum #3: Die Decke des Raums sind extrem niedrig. Alle Kreaturen größer als ein Zwerg müssen kriechen.
  4. Raum #4: Die Türe kann nicht vollständig geschlossen werden. Die Scharniere sind kaputt und rostig.
  5. Raum #5: Von diesem Raum aus kannst du Echos aus entfernten Teilen des Gewölbes hören. Achtung: Die Echos funktionieren in beide Richtungen.
  6. Raum #6: Im Raum befindet sich das versteinerte Ei eines Drachen / Wurms. Es ist fast 1 Meter im Durchmesser.
  7. Raum #7: Ein Pilz bedeckt Teile der Wand und des Bodens. Aus das, was aussieht wie der Kopf, tritt eine schleimige Masse aus, welche sich im Raum verteilt. Überall im Raum befinden sich Knochen und Körperteile am Boden.
  8. Raum #10: Du findest einen große Anzahl an ungeprägten Goldmünzen-Rohlingen. Diese sind besonders wertvoll bei Diebesgilden – aber sind auch extrem illegal. Der Besitz alleine wird mit dem Tode bestraft.
  9. Raum #11: Am Ende des Ganges siehst du die Überreste eines verlassenen Lagers. Ein Lagerfeuer, Reste von Tagesrationen, leere verrottete Speisereste. Das Lager wurde fluchtartig verlassen.
  10. Raum #12: In einer Nische findet ihr einen Obelisken. Auf dem Obelisken sind seltsame Runen in den Stein graviert. Der Stein wiegt ca. 50 kg.
  11. Raum #13: Ihr findet einen farblosen Edelstein am Boden. Durch seine schlechte Verarbeitung ist er nur die Hälfte wert.
  12. Raum #14: Ein Stamm von Kobolden dient einem Meister als Laufboten, Reparaturmannschaft, Leichenverscharrer, Fackelträger, etc.. Einzeln sind die Kobolde nicht gefährlich. In der Gruppe aber mit Vorsicht zu genießen.
  13. Raum #15: Ein Hebel aus Holz setzt einen Mechanismus zum Öffnen einer schweren Steintür in Gang. Die Steintür ist an einem anderen Teil im Gewölbe. Hinter der Steintür werden gefangene Monster befreit. Diese sollen das Gewölbe nach Eindringlingen durchsuchen. Erscheinen in 1w3 Runden.
  14. Raum #16: Du findest ein Monokel. Mit hoher Wahrscheinlichkeit kannst du damit Geheimtüren entdecken.

Fallout 4 – Jetzt aber wirklich

Update:

Erster Screenshot der „irrtümlich“ auf der Webseite aufgetaucht ist.

fallout4-erster-screenshot

Quelle: Gamestar

Original:

Seit gestern gibt es eine Teaser Webseite von Bethesda, welche eindeutig auf Fallout 4 hinweist. Darauf ist ein Countdown der heute, 03.06.2015 um 16.00 Uhr abläuft. Spaaaannnnend!

fallout4-countdown

 

Fallout 3 war eines der besten Rollenspiele der letzten 10 Jahre – vermutlich nur durch Skyrim und Witcher 3 zu schlagen, welche allerdings in einem komplett anderen Szenario spielen. Leider konnte ich es wegen diverses Bugs und dadurch verlorener Speicherstände nie fertig spielen!

Bard´s Tale 4 – Kickstarter

Update am 03.06.2015:

Der Juni beginnt, für einen Old-School-Rollenspieler wie mich, perfekt. Gestern um Punkt 15.00 Uhr hat der Bard´s Tale IV Kickstarter begonnen. Heute früh liegt er bei bereits knapp 750.000 USD.

Ich hatte ja Bedenken, ob das Ziel von 1.250.000 USD nicht zu hoch gesteckt ist – die Bedenken sind verschwunden!

bt4-kickstarter

Jeder der nur ein bisschen Spass mit cRPG hat, sollte da mitmachen. Ein digitaler Download startet bereits bei 20 USD.

Einziger Nachteil an der Kampagne – der Release Termin ist mit Oktober 2017 datiert.

Einige positive Punkte sind mir auf den ersten Blick bei der Kampagne aufgefallen:

So muss das aussehen, wenn man internationales Zielpublikum ansprechen will! Weiter so!

Bard´s Tale III – The Thief of Fate war mein erstes selbst gekauftes Rollenspiel am Computer – damals der Commodore 64. Es ist im Jahr 1988 erschienen – hier der Wikipedia Eintrag dazu. Die Vorgänger habe ich bei einem Freund am Computer gespielt. Wir haben Teil II und Teil III durchgespielt (auch Mithilfe der Komplettlösungen in diversen Computer-Zeitschriften). Die Spiele waren so fesselnd, ich erinnere mich heute noch gerne an die Zeit. Besonders der dritte Teil war und ist für mich prägend.

Mit der Kickstarter-Kampagne geht für mich ein Jahrzehnte langer Wunsch nach einer Fortsetzung in Erfüllung.

Original:

Seit heute ist es offiziell. Brian Fargo hat heute per Tweet das Startdatum des neuen Kickstarters von inXile´s neuen Rollenspiel bekannt gegeben. Bard´s Tale 4 soll ab dem 2. Juni 2015 per Kickstarter finanziert werden. Ein bewusst gewählter Termin, im Juni 1985 wurde das Original Bard´s Tale veröffentlicht. Mindestens 1,25 Mio. USD sind gefordert.

bardstale-screenshot

Laut einem weiteren Tweet von Brian Fargo handelt es sich bei dem Bild um einen Screenshot aus einer frühen „nicht spielbaren“ Version.

Torment – Tides of Numenera – Kickstarter von inXile

Wasteland 2 – Kickstarter von inXile

https://www.kickstarter.com/projects/inxile/wasteland-2?ref=nav_search

 

Smaragdspitze – Spielbericht #1 vom 30.05.2015

Kurze Zusammenfassung des Spiels vom 30.05.2015.

Gespielt wurde mit 1x Kämpfer, 1x Kleriker, 1x Schurke, 1x Barbar, 1x Magier – jeweils Stufe 1, jeweils Volk Mensch. Die Gruppe hat sich am Weg nach Unvermeidbarfeste kennengelernt. Den Hintergrund haben wir nicht ausgespielt.

Die Gruppe hat die Festung erreicht und dort von der Fürstkommandantin den Auftrag erhalten die Burgruine „Smaragdspitze“ zu untersuchen und den Kopf des Anführers zu bringen. Die Burgruine liegt im nahegelegenen Echowald. Eine Belohnung von 1000 GM (100 GM Anzahlung) wurde vereinbart. Außerdem darf die Gruppe alle gefundenen Schätze behalten und muss keine Abgaben dafür bezahlen.

Am Ende wurde der Grottenschrat Grulk besiegt, die Heimreise wurde noch nicht angetreten. Die Gruppe befindet sich noch in der Burgruine und könnte nun das weitere Vorgehen besprechen.

Randnotiz:

Das Abenteuer erinnert mich stark an den D&D Klassiker „B2 – Festung im Grenzland“ (Engl. B2 – The Keep on the Borderlands) – und das ist sehr positiv!

– ENDE –