Megadungeon – Das Dorf Kirke

Das Dorf Kirke

Auf der linken Seite ist das Dorf Kirke. Daneben der alte Wall aus dem dann der Königsweg wurde. Im rechten Teil der Karte sind die Ruinen von Behemot sowie die noch gut erhaltene Pyramide der Asmodee sichtbar. Sowohl die verlassene Stadt Behemot als auch die Pyramide sind großteils unerforscht.

Das Dorf - Kirke

Taverne zum Silbernen Aal: Es herrscht hier fast immer raues Durcheinander und reges Treiben. Männer streiten und raufen zu später Stunde. Ein schroffer Ton ist an der Tagesordnung. In einer Ecke tanzen Sklavenmädchen. In einer anderen Ecke stehen Tische für Glücksspiele.

Gemeine Stallungen: das längliche Gebäude mit Flachdach ist Unterbringung für Reittiere und Sattelzeug. Es befinden sich jederzeit 1-2 unbewaffnete Lakaien hier.

Gemeines Lagerhaus: Händler und andere Reisende, die größere Mengen an Waren mit sich führen, können diese hier einlagern. Diese Waren können hier am Markt zum Verkauf angeboten werden oder zum nächsten Ort weiter transportieren. Die Doppeltüre ist mit einer schweren Kette und einem riesigen Schloss versehen, dessen Schlüssel der jeweils diensthabende Wachoffizier besitzt. Im inneren des Lagerhauses befinden sich zwei Wagen, ein Karren, einigen Kiste, Fässer und Ballen. Verschiedene Lebensmittel, Stoffe, Pfeile, Bolzen, Salz und 500 L Wein.

Haus des Bürgermeisters: Der Verwalter des Dorfes wohnt hier. Er trägt normale Kleidung (keine Rüstung), besitzt einen Dolch den er immer mit sich trägt. Er teilt sein Büro im Erdgeschoss mit seinem Lakaien (und Schreiber). Die Wohnräume befinden sich im ersten Stock. Dort steht normale Einrichtung (Bett, Kommode, Spind, Tisch, Stühle, Teppich, etc.). Der Bürgermeister trägt immer 3w6 Silbermünzen bei sich.

Private Wohnhäuser: Es gibt mehrere kleine Wohnungen und Wohnhäuser im Dorf. In jedem Haus ist herkömmliche Einrichtung (Bett, Kommode, Stühle, Tisch, Kochstelle, etc.). Zu finden sind jeweils 4w10 Kupermünzen oder alltägliche Gebrauchsgegenstände.

Huf- und Waffenschmiede: Das Gebäude ist so hoch wie die Stallungen. Im unteren Stockwerk stehen eine Esse, ein Blasebalg und zahlreiche schwere Werkzeuge. Hier werden Pferde und Maultiere beschlagen. Manchmal werden auch Waffen geschmiedet, Rüstungen repariert und andere Schmiedearbeiten verrichtet. Der Schmied hat zwei Gehilfen (alle drei in Lederrüstung). Es finden sich zwei Schwerter, ein Streitkolben, ein Kettenpanzer in Menschengröße und 4 schön verarbeitete Dolche in der Schmiede. Im oberen Stock sind die Wohnräume des Schmieds, seiner Familie und seiner Gehilfen (normale Einrichtung). In einem Krug versteckt befinden sich 4w10 Silbermünzen.

Kaufmann: In diesem niedrigen Gebäude sind alle Ausrüstungsgegenstände zu kaufen die man täglich brauchen kann. Waffen, Rüstungen und Reittiere sind hier nicht erhältlich. Wird nach solchen Waren gesucht schickt er die Kunden nach nebenan. Der Kaufmann kauft Waren auch an (60% vom Listenpreis). Seine Frau und seine zwei Kinder leben im selben Haus in einer kleinen Wohnung.

Händler: Hier stehen alle Rüstungen Rüstungen und Waffen, sowie Großhandelsmengen an Waren wie Salz, Gewürzen, Stoffe, Tücher, seltene Hölzer etc. zum Verkauf. Der Händler kauft Waren an (50% vom Listenpreis). Für Felle und Pelze zahlt er 100% vom Listenpreis. Er lebt im oberen Stockwerk mit seinen zwei Söhnen. Dort versteckt er unter dem Holzboden 500 GM und 1110 SM.

Wachturm: Das höchste Gebäude im Dort, direkt am Wall gebaut. Der Turm verfügt über gute Verteidigungseinrichtungen. Er beherbergt bis zu 3 bewaffnete mit Lederrüstung, Bogen und Schwert. Außerdem ist der diensthabende Wachoffizier zumeist hier anzutreffen. Im Erdgeschoss stehen Stühle, ein Holztisch, ein paar Regale. Hier wird meistens Karten gespielt. Im 2. und 3. Stock sind die Wachsoldaten untergebracht. Das oberste 4. Stockwerk enthält Vorräte von 200 Pfeilen, einigen Felsbrocken, 2 Ölfässern und 12 Speeren.

Herberge: Der lange, niedrige Bau besitzt 3 Privaträume und einen großen Gemeinschaftsschlafraum für zirka 12 Personen. Diener und Lakaien schlafen eigentlich immer in den Stallungen. Die Privaträume kosten 1 GM pro Nacht, im Gemeinschaftsschlaufraum 1 SM. Der Wirt lebt mit seiner Familie auf dem kleinen Dachboden der Herberge.

Wirtshaus vom Alten Hogor: Dieser Ort wird von den Reisenden und Einwohnern von Kirke sehr gerne aufgesucht. Das Essen ist ausgezeichnet und auch die Getränke sind gut und nie zu knapp eingeschenkt. Hier herrscht abends immer Hochbetrieb (5 bis 25 Personen). Tagsüber ist die Taverne fast immer leer (max. 4 Personen). Serviert wird Ale, Bier, Wein, Met, Rindentee, Brot, Pudding, Suppe, Eintopf, Geflügel, Braten, Heisse Pastete, Käse, Obst. Der Schankwirt erzählt oft von den Ländern außerhalb des Dorfes, wenn er sich mit einem Gast unterhält und auf sein Wohl trinkt. Er ist bekannt, dass er für ein Met nichts übrig hat. Dem Bier ist er jedoch sehr zugetan. Die Wirtsfamilie schläft auf dem kleinen Dachboden.

Namen:

  • Benedikt
  • Ahmed
  • Reinhard Hengst
  • Luis
  • Degener
  • Rainer
  • Janik
  • Steven
  • Storck
  • Anna
  • Glatz
  • Mia Tischler
  • Tatjana Heun
  • Nico
  • Curths
  • Phemolas
  • Maluen
  • Bergaen
  • Isen
  • Gelasa
  • Nohluuen
  • Tair
  • Nohen

Überarbeitete Skizze, Original von Dyson Logos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.